Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitung

Wenn der Geburtstermin näher rückt, wird plötzlich erst deutlich, was ein Paar braucht, um sich gut vorbereitet auf dieses Ereignis einzulassen. Ich biete Ihnen eine Geburtsvorbereitung, die ganz auf Ihre Situation, Ihre Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt ist.

  • Haben Sie einen Geburtsvorbereitungskurs besucht, merken aber, dass Sie einige Fragen noch vertieft besprechen möchten?
  • Lassen Sie die Geburt ganz natürlich auf sich zukommen, und plötzlich tauchen Themen auf die Sie beschäftigen?
  • Haben Sie sich selber auf die Geburt vorbereitet, viel darüber gelesen und doch noch einige Wissenslücken entdeckt?
  • Konnte der Vater beim Kurs nicht dabei sein und wünscht sich jetzt ein «Männerbriefing»?
  • Oder haben Sie schon eine Geburt erlebt und möchten diese vorher nochmals besprechen?
  • Vielleicht sind Sie fremdsprachig und wünschen die Informationen in Französisch oder Englisch? Bei anderen Sprachen haben Sie vielleicht jemanden, der für Sie simultan übersetzt?

 

Ob ein einmaliger kurzer Intensivkurs oder ein ausführlicher Kurs – wählen Sie, was Ihnen entspricht.

Idealerweise findet ein Geburtsvorbereitungskurs 4 – 6 Wochen vor der Geburt statt. Zu diesem Zeitpunkt wird das Thema richtig aktuell, und Ihr Wissen ist frisch, wenn Sie es dann anwenden können. Eine Kursstunde kostet 80.–. Sie erhalten eine Kursbestätigung, mit welcher Sie bei Ihrer Grundversicherung 150.– an die Kurskosten zurückfordern können.

Sind Sie an einem Kurs interessiert? Dann teilen Sie mir bitte frühzeitig Ihre Wünsche mit. Ich werde Ihnen dann einen Kursvorschlag unterbreiten (Länge; Kosten, Zeitpunkt).

Mögliche Kursthemen:
Die verschiedenen Geburtsphasen
Wenn Sie die verschiedenen Geburtsphasen und ihre Anzeichen kennen, können Sie selber beurteilen, wo Sie stehen und Ihre Kräfte besser einteilen.

Geburtsbeginn
Keine Geburt beginnt gleich wie die andere. Und doch gibt es ganz klare Anzeichen, die eine Geburt ankündigen.

Eintritt ins Spital
Wann ist der richtige Zeitpunkt ins Spital zu fahren? Je sicherer Sie sich fühlen, desto gelassener können Sie den richtigen Moment abwarten.

Was mitnehmen
Praktisches, das Ihnen die Geburt erleichtern kann!

Was erwartet Sie beim Eintritt ins Spital?
Ich erkläre Ihnen die Untersuchungen, und wie sich die Resultate auf den weiteren Verlauf auswirken.

Wie bewegt sich Ihr Kind durch das Becken?
Erstaunlich, wie dynamisch sich ein Kind durch das Becken bewegt! Sie werden viel besser verstehen, weshalb Bewegung während der Geburt so wichtig ist, und wie Sie Ihr Baby „auf seiner Reise“ unterstützen können.

Atmung
…als Hilfe, als Stütze, als Arbeitsinstrument! Sie erleichtert Ihnen die Geburtsarbeit und versorgt Ihr Kind mit Sauerstoff und Energie.

Entspannungs- und Atemübungen
Sich immer wieder selber entspannen können. Oder: Wie kann ich meine Frau ohne Worte anleiten, wieder ruhig und tief zu atmen?

Rolle des Vaters
Ich möchte Ihnen aufzeigen, wie wichtig Sie als Vater während der Geburt sind. Auch dann, wenn Sie nicht so aktiv mithelfen können, wie Sie das vielleicht möchten. Wer hat welche Erwartungen an Sie? Finden Sie Ihre eigene Rolle!

Massnahmen gegen Schmerzen (natürliche und medikamentöse)
Ein wichtiges Thema! Sicher interessieren Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Massnahmen. Damit Sie selber abwägen können, was für Sie in Frage kommt.

Umgang mit Angst – Bewältigungsstrategien
Schon ein Kurs an sich ist eine Art mit Angst umzugehen. Manchmal ist Hinschauen gefragt, damit sich Angst in gesunden Respekt umwandeln kann.

Eigentliche Geburt
Der Countdown läuft! Wissen Sie, worauf es jetzt besonders ankommt?

Die ersten drei Stunden danach
Sie haben es geschafft, Ihr Baby liegt auf Ihrer Brust, welch ein Gefühl! Was geschieht nun in diesen drei ersten Stunden nach der Geburt?

Stillen
Beachten Sie von Anfang an einige wichtige Regeln, wenn Sie Ihr Kind an die Brust legen. So beugen Sie schmerzhaften, wunden Brustwarzen vor, und Ihr Baby ist viel zufriedener.

Wochenbett
Eine Geburt kann die Hormone ganz schön durcheinanderwirbeln. Wenn Sie und Ihr Mann verstehen warum, ist die hormonelle Achterbahn aber meist nur halb so wild. Jetzt sind besonders die Männer gefragt: Ihre Frauen brauchen in der ersten Zeit einen „Fels in der Brandung“!

Organisation zu Hause
Nach trauter Zweisamkeit plötzlich ein “Ménage à trois“? Ich habe viele Tipps und Tricks bereit, um die erste Zeit des Kennenlernens möglichst einfach zu gestalten.

Ev. Fragen zu Babyausrüstung, Tragtuch etc.
Was braucht ein Baby, wenn es zur Welt kommt? Erstaunlich wenig! Lassen Sie sich nicht schon im Voraus zu viele Bedürfnisse aufschwatzen. Kaufen Sie gezielt ein. Ich berate Sie gerne.

Eigene Themen und Fragen
Ich bin offen für Ihre Bedürfnisse und werde mein Möglichstes tun, um alle Ihre Fragen beantworten zu können.